Alte Amtsvogtei

Das Bild zeigt das Gebäude Alte Amtsvogtei bei sonnigem Wetter von außen

Amtsvogt Christoph Heinrich Oelker

Die Alte Amtsvogtei wurde 1824 vom Emsbürener Amtsvogt Christoph Heinrich Oelker als Wohnhaus und Amtssitz errichtet. 1880 erwarb die Interessengemeinschaft Emsbürener Fortbildungsschule das Anwesen – 1884 wurde es an die Emsbürener Schulgemeinde übertragen.

Von 1884 bis 1917 bewohnte der bekannte Emsbürener Hauptlehrer und Heimatforscher Joseph Tiesmeyer (1856 – 1918) das Haus.

Von da an diente es durchgehend als Lehrerdienstwohnung und wurde in den späten sechziger Jahren an den Konrektor der Hauptschule verkauft.

2006 hat die Gemeinde Emsbüren das Haus erworben und komplett saniert. Bis 2017 war die Touristikinformation VVV Emsbüren mit einem Büro in dem Gebäude vertreten. 2017 wechselte der VVV in den iPunkt Emsbüren. Zurzeit sind im Gebäude der Heimatverein, eine Wohnung und das Trauzimmer des Standesamtes Emsbüren untergebracht.

Der folgende Link zeigt eine Bildergalerie der Alten Amtsvogtei und des Trauzimmers:

Link Bildergalerie Alte Amtsvogtei