Dorfentwicklungsplanung

Dorfregion Emstaldörfer macht sich fit für die Zukunft

v. l.: Norbert Wencker, Dezernatsleiter des Amtes für regionale Landesentwicklung Weser-Ems; Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast; Bürgermeister Bernhard Overberg; Sylvia Backers, Dezernatsteilleiterin des Amtes für regionale Landesentwicklung Weser-Ems, Geschäftsstelle Meppen
Die Dorfregion Emstaldörfer wurde mit den beteiligten Ortsteilen Elbergen, Gleesen, Leschede, Listrup und Mehringen in das Dorfentwicklungsprogramm des Landes Niedersachsen aufgenommen.

Unter dem Motto "Dörfer im Emstal - Lebensfreude a(i)m Fluss. Menschen gewinnen. Veränderungen gestalten. Gemeinschaft leben." wollen die Emstaldörfer ihre Zukunft in einem gemeinsam zu entwickelnden und stetig anzupassenden Veränderungsprozess gestalten. Nicht nur der Strukturwandel in der Landwirtschaft, sondern auch die demografischen Veränderung wirken sich direkt auf die kleinen Orte aus. Leere Häuser, fehlende Einkaufsmöglichkeiten sowie Begegnungsstätten sind oft die Folge. Deshalb gilt die besondere Aufmerksamkeit der Innenentwicklung.

In einem ersten Schritt wird der Dorfentwicklungsplan gemeinsam mit einem Planungsbüro erarbeitet. Es ist geplant, zum Jahresende die erste Bürgerversammlung durchzuführen, in der auch der Arbeitskreis gebildet werden soll. Dieser Arbeitskreis wird anschließend einmal im Monat zusammenkommen, um den Dorfentwicklungsplan zu entwickeln. Besonders junge Frauen sowie Jugendliche sollen in diesen Prozess eingebunden werden.

Frühester Stichtag für erste Anträge und Beginn der Durchführungsphase wird aller Voraussicht nach der 15. September 2020.

http://www.ml.niedersachsen.de/themen/entwicklung_laendlichen_raums/zile_zuwendungen_zur_integrierten_laendlichen_entwickliung/dorferneuerung-145203.html

Kontaktdaten:

Ruth Hummel
Gemeinde Emsbüren
Markt 18
48488 Emsbüren
Tel.: (0 59 03) 93 05-243
Fax: (0 59 03) 93 05-4243
hummel@emsbueren.de