Lokal, gemeinsam & grenzüberschreitend

Beim Jugendkonzert der Emsbürener Musiktage zeigen die Schüler der lokalen Musikschule ihr Können

Jugendkonzert Emsbürener Musiktage, Foto: Ulla FeldmannZum 44. Mal gab es am vergangenen Freitag im Rahmen der Emsbürener Musiktage in der Liudger Realschule ein Konzert mit Kindern und Jugendlichen aus Emsbüren. Dieser Programmpunkt der Emsbürener Musiktage ist fest verankert im jährlichen Gesamtprogramm. Moderiert wurde die Veranstaltung vom Bezirksstellenleiter der Musikschule des Emslandes Bernhard Gortheil, der mit Stolz auf seine vierzigjährige Teilnahme dieser Veranstaltungsreihe zurückblickte. Schüler, Eltern und Großeltern waren gespannt auf das Können des musikalischen Nachwuchses in der vollbesetzten Aula.

Der engagierte Lehrer betonte in seiner Einführung, wie wichtig dieser Termin für die Kinder und die Jugendlichen sei. Vor großem Publikum wurden die einstudierten Musikstücke – oft mit entsprechendem Lampenfieber – vorgeführt. Diese Erfahrungen, ihr Können zu zeigen und Applaus zu bekommen für ihr Vorführung mit den entsprechenden Übungsstunden, stärken die jungen Musikanten auf ihrem weiteren Weg. So nahmen ca. 60 Musikschüler – ob einzeln, in kleinen und auch in großen Gruppen – teil.

Die Musikschullehrerinnen Isolde Schulz, Elisabeth Ernst und Elisabeth Groth unterstützten ihre Schüler liebevoll.

Unter der Leitung von Frau Lüpken sangen und tanzten sich der Chor der Joseph Thiesmeyer Schule in die Herzen der Zuschauer. Ein besonderes Highlight war der starke Auftritt des aus über 20 Schülern bestehenden Klarinetten- und Saxofon-Express.

Traditionsgemäß wirken seit über 20 Jahren Schüler der Grundschulen und junge Musikanten aus der Partnergemeinde Losser bei der Konzertreihe mit. In diesem Jahr das Jugendblasorchester Sint Plechelmus Harmonie aus De Lutte. Vorab haben sie sich mehrmals im Rahmen eines Orchestertreffens getroffen, zusammen geprobt und sich ausgetauscht.

Zum großartigen Abschluss des Abends spielten das Orchester Sint Plechelmus Harmonie De Lutte unter seinem Dirigenten Henk Venemann zusammen mit dem Klarinetten-Saxofon Express schwungvolle Stücke wie „Everybody needs Somebody“, „I have a dream“ und „Thank you for the music“. Dabei wechselten sich die beiden Leiter der Musikgruppen im Mitmusizieren und Dirigieren ab.

„Was für ein schöner Abend“, und „wie toll für unsere Kinder, dabei sein zu können!“ hörte man am Ende der Veranstaltung.

Zum Abschluss gab es lobende Worte vom stellvertretenden Bürgermeister Reinhard Piepel. „Diese Kontakte sind zum gegenseitigen Verstehen äußerst wichtig, so Piepel. Henk Veneman fragte an, ob die Orchester aus Losser und Emsbüren nicht einmal mehr im Jahr diesseits und jenseits der nicht mehr vorhandenen Grenze spielen könnten! Das sollte überlegt werden.

Ein Bericht von Ulla Feldmann. Foto Ulla Feldmann.