Illegale Müll- und Gartenabfälle

Wer illegal Müll (auch Gartenabfälle) entsorgt, macht sich strafbar. Leider wächst auch in unserem Gemeindegebiet die Unsitte, Müll und Gartenabfälle in der freien Landschaft bzw. an Wegeseitenräumen illegal zu entsorgen.

garden-waste-1047259_pixabay_EfraimstochterIn den letzten Monaten ist dies vermehrt im Ortsteil Berge (Bereich: Engdener Kirchweg, Auf dem Hügel, Am Poschkeberg, Auf dem Hörtel, Auf dem Diek usw.) festgestellt und gemeldet worden

Ebenso werden die öffentlichen Mülltonnen und –container für die Entsorgung von Hausmüll und allerlei sonstigen privaten Abfall genutzt.

Ferner sind auch die Müllsammelstellen im Ferienhausgebiet Gleesen nicht für die Entsorgung von Hausmüll und privaten Abfällen.

Müllablagerungen sind nicht nur unschön, sie schaden auch der Umwelt und stellen eine Gefahr für Tiere und Bodenleben dar. Ferner muss der Müll ggf. von Mitarbeitern des Bauhofs auf Kosten der Bürger eingesammelt werden.

Nach dem Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes (KrW-/AbfG) dürfen Abfälle nur in den dafür zugelassenen Anlagen und Einrichtungen behandelt, gelagert oder abgelagert werden. Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig Abfälle, die er nicht verwertet, außerhalb einer Anlage behandelt, lagert oder ablagert. Jeder Bürger, der illegal seinen Müll ablädt, kann deshalb mit sehr hohen Geldbußen bis zu mehreren Tausend Euro belegt werden.

Wenn man die Gartenabfälle schon mal im Auto oder auf dem PKW-Anhänger, ggf. bereits in Mülltüten hat, kann man sie auch kostenlos zum Wertstoffhof bringen. Alternativ kann man auch Gartenabfälle bei der Fa. Langezaal, Tiggelwerkweg 29 abgeben.

Die Gemeinde Emsbüren appelliert an alle Bürger die Augen offen zu halten, illegale Müllablagerungen und Umweltfrevler zu melden. Dies gilt insbesondere zur Zeit für die oben bereits genannten Bereiche im Ortsteil Berge.

Vielen Dank!

Bild: garden-waste-1047259_pixabay_Efraimstochter