Dorfentwicklungsplanung

Dorfregion Emstaldörfer macht sich fit für die Zukunft

Karte Dorfregion Emstaldörfer

Die Dorfregion Emstaldörfer wurde mit den beteiligten Ortsteilen Elbergen, Gleesen, Leschede, Listrup und Mehringen in das Dorfentwicklungsprogramm des Landes Niedersachsen aufgenommen.

Unter dem Motto "Dörfer im Emstal - Lebensfreude a(i)m Fluss. Menschen gewinnen. Veränderungen gestalten. Gemeinschaft leben." wollen die Emstaldörfer ihre Zukunft in einem gemeinsam zu entwickelnden und stetig anzupassenden Veränderungsprozess gestalten. Ziel ist die Förderung der Gemeinschaft und die Stärkung der Ortsteile und Ortschaften.  

In den vergangenen Monaten haben der Arbeitskreis sowie die Arbeitsgruppen der einzelnen Ortschaften intensiv an der Erarbeitung eines Dorfentwicklungsplanes für die Dorfregion gearbeitet.

Dorfentwicklungsplan

Am 06. September 2021 hat die 2. Bürgerversammlung stattgefunden. Es wurden Informationen für private Antragsteller zur Förderhöhe und zum weiteren Vorgehen gegeben. So ist z. B. die Erhaltung und Gestaltung sowie die Umnutzung und Revitalisierung von ortsbildprägenden oder landschaftstypischen Gebäuden förderfähig. Es können Maßnahmen an der Außenhaut der Gebäude, Maßnahmen im Bereich von Hofstellen sowie Umbauten, die z. B. zur Umnutzung erforderlich sind, gefördert werden.

Präsentation IPW 2. Bürgerversammlung

Am Donnerstag, dem  13. Januar 2022, ist um 19 Uhr ein weiterer Themenabend "Betreutes Wohnen / Alternative Wohnformen" geplant. Im Anschluss findet eine Arbeitskreissitzung statt.

  

v. l.: Norbert Wencker, Dezernatsleiter des Amtes für regionale Landesentwicklung Weser-Ems; Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast; Bürgermeister Bernhard Overberg; Sylvia Backers, Dezernatsteilleiterin des Amtes für regionale Landesentwicklung Weser-Ems, Geschäftsstelle Meppen

Der Dorfentwicklungsplan wurde mittlerweile vom Amt für regionale Landesentwicklung (ArL) anerkannt. Er ist Fördergrundlage für vielfältige Fördermöglichkeiten in der Dorfregion Emstaldörfer. Auch private Förderanträge können eingereicht werden. Förderfähig sind z. B. Neu-, Aus- und Umbau von Gemeinschaftsanlagen, Verbesserung der innerörtlichen Verkehrsverhältnisse oder Maßnahmen an ortsbildprägender Bausubstanz und deren Außenanlagen.

Jeweils zum 15. September eines Jahres können Anträge beim ArL gestellt werden. Unter den zum jeweiligen Antragsstichtag eingegangenen Maßnahmen wird anschließend ein landesweites Ranking nach einem vorgegebenen Bewertungsschema durchgeführt. Damit die Antragsunterlagen rechtzeitig fertiggestellt sind, müssen die Planungen jeweils bis Ende Mai im Entwurf (inkl. Kostenschätzung) erstellt und mit der Gemeinde bzw. mit dem Planungsbüro IPW Ingenieurplanung aus Wallenhorst durchgesprochen werden.

Die Fördersätze für gemeinnützige Vereine betragen bis zu 63 % + 10 % LEADER-Zuschlag, für Kirchen i. d. R. bis zu 35 % + 5 % LEADER-Zuschlag und für Private i. d. R. bis zu 25 % + 5 % LEADER-Zuschlag.

Erarbeitung des Dorfentwicklungsplanes

Am 15. Januar 2019 hat die erste Bürgerversammlung stattgefunden. Anschließend wurden Dorfgespräche in den einzelnen Ortsteilen durchgeführt. 

Zu den Handlungsfeldern "Starke Dorfgemeinschaft", "Stärkung der regionalen Identität" und "Öffentlicher Raum" wurden Stärken und Schwächen, Chancen und Risiken sowie erste Ideen ermittelt. Im Rahmen der Gespräche haben viele Einwohner ihr Interesse an einer weiteren Mitarbeit bekundet.

Am 12. März 2019 hat der Arbeitskreis mit vielen motivierten Bewohnern aus den beteiligten Ortsteilen seine Arbeit aufgenommen. 

Neben den Treffen des Arbeitskreises werden natürlich auch weitere Dorfgespräche in den Ortsteilen durchgeführt. Die Arbeitsergebnisse aus den einzelnen Ortsteil-Veranstaltungen werden anschließend in den Arbeitskreissitzungen thematisiert.

Am 23. April 2019 hat der 1. Themenabend  "Starke Dorfgemeinschaft" stattgefunden. Herr Kleene, Bürgermeister von Vrees, sowie Herr Becker vom Verein Generationenhilfe Börderegion haben in der gut besuchten Veranstaltung von ihren Vorhaben berichtet und Denkanstöße gegeben. Im Rahmen der Vorträge ging es vor allem darum, wie man das Altwerden im Dorf besser gestalten kann.

Der 2. Themenabend "Klimaschutz in der Landwirtschaft" wurde im Rahmen einer Arbeitskreissitzung am 30. Januar 2020 durchgeführt. Frau Dipl.-Ing. agr. Anke Paulsen von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen hat an diesem Abend das Angebot einer Klimaschutzberatung für Landwirte vorgestellt.

Im Rahmen der Arbeitskreissitzung am 10.03.2020 hat ein Austausch mit Vertretern der Ausbildungsbetriebe Emsbürens stattgefunden. Hier ging es um Fördermöglichkeiten für Betriebe im Rahmen der Dorfentwicklung, insbesondere aber auch um die Mitarbeitergewinnung durch Familienfreundlichkeit und Nachwuchsförderung.

Präsentation Vrees

Präsentation Bördeland

Präsentation Klimaschutz in der Landwirtschaft


ZILE-Richtlinie

Präsentation des Planungsbüros IPW zur 1. Bürgerversammlung am 15.01.2019

Präsentation des ArL zur 1. Bürgerversammlung am 15.01.2019

Präsentation der 1. Arbeitskreissitzung vom 12.03.2019

Präsentation der 2. Arbeitskreissitzung vom 07.05.2019

Präsentation der 3. Arbeitskreissitzung vom 25.06.2019

Gemeinsame Zielsetzungen der Emstaldörfer

Präsentation der 5. Arbeitskreissitzung vom 30.09.2019

Präsentation der 6. Arbeitskreissitzung vom 26.11.2019

Präsentation der 7. Arbeitskreissitzung vom 30.01.2020

Präsentation der 8. Arbeitskreissitzung vom 10.03.2020

Präsentation der 9. Arbeitskreissitzung vom 01.09.2020

Präsentation IPW zur 2. Bürgerversammlung vom 06.09.2021

Dorfgespräche
Dorfgespräch GleesenImageanalyse 2018 Ergebnisse Ortsteil Gleesen
Dorfgespräch MehringenImageanalyse 2018 Ergebnisse Ortsteil Mehringen
Dorfgespräch ElbergenImageanalyse 2018 Ergebnisse Ortsteil Elbergen
Dorfgespräch BernteImageanalyse 2018 Ergebnisse Ortsteil Leschede mit Bernte
Dorfgespräch LeschedeImageanalyse 2018 Ergebnisse Ortsteil Leschede
Dorfgespräch ListrupImageanalyse 2018 Ergebnisse Ortsteil Listrup


Weitere Informationen zur Dorfentwicklung finden Sie hier.

Gute Beispiele finden Sie z. B. unter Bundesprogramm Ländliche Entwicklung Wettbewerbe, unter Familiendörfer am Süntel  oder unter Soziale Dorfentwicklung Flyer

Kontaktdaten:

Gemeinde Emsbüren
Magistratstraße 5
48488 Emsbüren
Frau Hummel
Tel.: (0 59 03) 93 05-1127
Fax: (0 59 03) 93 05-1155
hummel@emsbueren.de

IPW INGENIEURPLANUNG GmbH & Co. KG
Marie-Curie-Straße 4a
49134 Wallenhorst
www.ingenieurplanung.de
Fax: (0 54 07) 8 80 88

Frau Dipl.-Ing. Vieth
Tel.: (0 54 07) 8 80 70
a.vieth@ingenieurplanung.de

Frau Dipl.-Ing. Dettmer
Tel. (0 54 07) 8 80 72
c.dettmer@ingenieurplanung.de

Ansprechpartnerin

Name:
Frau Ruth Hummel
Telefon (geschäftlich):
05903/9305-1127
Fax (geschäftlich):
05903/9305-1155