Ortsteil Mehringen

Mehringer Hünensteine

Mehringen ist eine Bauerschaft und liegt direkt an der Ems, die sich in vielen Schleifen durch die flache Landschaft windet.

Emsbüren, Berge und Mehringen schlossen sich 1964 zur Samtgemeinde Emsbüren zusammen. Seit 1974 ist Mehringen ein Ortsteil der Gemeinde Emsbüren.

Die alten Höfe der schon in der Zeit um 900 erwähnten Bauerschaft liegen größtenteils an einem langgezogenen Esch auf der Uferterrasse der Ems.

Im 19. Jahrhundert wurden die Emsniederungen und das Heideland im Zuge der Markenteilung in Privatgrundstücke aufgeteilt und anschließend kultiviert.

Das meiste Grünland in Mehringen ist in fruchtbares Ackerland umgewandelt worden.

Der Mehringer Wald wurde im Mittelalter größtenteils abgeholzt, im 19. Jahrhundert aber teilweise wieder aufgeforstet. 

Die Mehringer Hünensteine bestehen aus einer Gruppe von 3 Großsteingräbern.

Die Findlinge sind zum Teil bis 3 Meter groß. Die einheimische Bevölkerung hielt die Grabmale ihrer Vorfahren in Ehren und ließ sie unberührt.

Die Bürger von Mehringen verschönerten die Anlagen und Gräber, damit die Kulturstätte erhalten bleibt.

In Mehringen dient das frühere Schulgebäude heute als Dorfgemeinschaftshaus.

Heute führt der beliebte Emsradweg durch den Ortsteil Mehringen. Als besondere Attraktion gilt die Emsfähre MehrLi. Die seilgebundene Emsfähre überquert die Ems zwischen Mehringen und Listrup und gehört mit zum Emsradweg.

Mit der Zeit haben sich einige Betriebe in dem Gewerbegebiet in Mehringen angesiedelt und viele Wohngebiete wurden geschaffen.

Veranstaltungen:

  • Schützenfest St. Georg Mehringen am ersten Wochenende nach Pfingsten

Ortsrat Mehringen

  • Reinhard Piepel, Ortsbürgermeister
  • Christoph Stührenberg, stellv. Ortsbürgermeister
  • Reinhard Berning
  • Desirée Klump
  • Thorsten Leibhan
  • Björn Mödden
  • Wolfgang Paus
  • Ursula Roling
  • Daniel Silies
  • Mechtild Tegeder
  • Martin Teipen