Ortsteil Listrup

Landschaftsschutzgebiet Emstal

Listrup ist ein östlich gelegener kleiner Ort mit eigenem Ortskern.

Er gehört seit 1974 der Gemeinde Emsbüren an. Vorher bildeten Listrup und Bexten eine alte Markengemeinde im Kirchspiel Emsbüren. Der Ortsteil Bexten schloss sich 1974 an Salzbergen an.

Die alten Hofgebäude unter hohen Eichen vermitteln heute noch ein anschauliches Bild von einem traditionellen emsländischen Bauernhof mit Bauernhaus, Fachwerkscheunen, Backhaus und Schafstall.

Eine landschaftliche Idylle bildet das Landschaftsschutzgebiet Emstal, dessen schönste Partien im Raum Listrup liegen. Doch auch der heutige Emslauf mit vielen ist teilweise das Ergebnis menschlicher Eingriffe, denn seit dem 17. Jahrhundert wurde versucht Überschwemmungen zu vermeiden.

In Listrup befindet sich eine Schleuse, die 1824 erbaut wurde um die Ems schiffbar zu machen. 1879 wurde das ehemals hölzerne Wehr durch Steinmauern ersetzt.

Das Wehr wird von Hand betrieben.

Im Jahr 2008 wurde das Emswehr in einer rauen Rampe umgewandelt. Ziel war die Wiederherstellung der Flussdynamik. Die Schiffbarkeit für Sportboote bleibt dennoch bestehen.

1883 wurde die St. Marien Kirche in Listrup eingeweiht.

Um die Kirche herum entwickelte sich ein kleiner Dorfkern, mit Schule, Gasthof und Handwerksbetrieben, der heute von modernen Wohnsiedlungen umgeben ist.

In Listrup dient das frühere Schulgebäude heute als Dorfgemeinschaftshaus.

Als besondere Attraktionen gilt die Emsfähre MehrLi. Die seilgebundene Emsfähre überquert die Ems zwischen Mehringen und Listrup und gehört mit zum beliebten Emsradweg.

Veranstaltungen

  • Schützenfest Listrup am ersten Wochenende nach Christi Himmelfahrt
  • Mondscheinfestival erstes Wochenende im August
  • Trecker-Treck im August

Ortsrat Listrup

  • Klaus Hemme, Ortsbürgermeister
  • Benedikt Echelmeyer, stellv. Ortsbürgermeister
  • Peter Boemanns
  • Dominik Echelmeyer
  • Birgit Jäckering
  • Andreas Otting
  • Peter Weiß
  • Werner Wittmoser
  • Albert Wobbe