Ortsteil Emsbüren

Kinder am Herzog- und Kumpan- Brunnen

der „Herzog“ und sein „Kumpan“

Emsbüren ist das Zentrum der Gemeinde. Die früheren Gemeinden Emsbüren und Berge waren eng verbunden. 1965 bildeten sie zusammen mit der Gemeinde Mehringen die Samtgemeinde Emsbüren. 1967 kamen Ahlde, Bernte, Elbergen, Gleesen und Leschede hinzu und bildeten die Samtgemeinde Kirchspiel Emsbüren. 1974 wurden sie Ortsteile der Einheitsgemeinde Emsbüren.

Das Dorf Emsbüren entstand auf dem Gelände eines münsterischen Amtshofes, den nach örtlicher Überlieferung Kaiser Karl der Große Ludgerus, dem ersten Bischof von Münster, geschenkt hatte. Er soll Emsbüren als Absteigequartier bei seinen häufigen Missionsreisen nach Friesland genutzt haben.

Der Amtshof Emsbüren bildete den Mittelpunkt eines umfangreichen Güterbesitzes und war auch ein wichtiger Gerichtsort. Daher wurde er auch „Richthof“ genannt.

Der ältere Teil des Dorfes am Dahlhok und Uphok zog sich in einem Bogen um den Kirchhof und den angrenzenden Pfarrhof herum. Diese rundliche Anlage des Dorfkerns ist heute noch erkennbar.

Die katholische St. Andreas Kirche in Emsbüren wurde vor mehr als 1000 Jahren aus Bentheimer Sandstein erbaut und hat eine Höhe von 78 m. (Mehr Informationen finden Sie unter dem Punkt „Kirchen“).

Der historische Pfarrgarten nördlich der Kirche hat einen großen Bestand an seltenen Bäumen und Sträuchern. Mehr als 200 verschiedene Arten geben dem Park überregionale Bedeutung.

Die Alte Amtsvogtei wurde 1824 vom damaligen Amtsvogt Christoph Heinrich Oelker als Wohnhaus und Amtssitz errichtet. Heute befinden sich in dem Gebäude die Geschichtswerkstatt des Heimatvereins Kirchspiel Emsbüren e.V. und ein Trauzimmer der Gemeinde Emsbüren.

Der Herzog- und Kumpan Brunnen steht seit 1994 auf dem Emsbürener Marktplatz. Dort sind der „Herzog“ und sein „Kumpan“ als lebensgroße Bronzefiguren auf einer Brunnenanlage abgebildet. Die Figuren entstammen einem Schelmenroman, wonach sie durch das Emsland zogen und oft in Emsbüren verweilten und ihre Späße trieben.

1999 wurde im Zusammenhang mit dem Bau der Autobahn A31 eine Flurbereinigung für die Ortsteile Elbergen, Leschede-Bernte, Berge und Ahlde eingeleitet.

Der Ortsteil Emsbüren ist ringsum von dem Ortsteil Berge umgeben.

Viele Emsbürener Baugebiete befinden sich auf Berger und Emsbürener Gebiet.

Veranstaltungen

  • Bürgerschützenfest Emsbüren jedes Jahr an Pfingsten
  • Schützenfest St. Hubertus Emsbüren jedes Jahr am 3. Wochenende nach Pfingsten
  • Emsbürener Großkirmes am letzten Samstag, Sonntag und Dienstag im September
  • Emsbürener Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende
  • Turmblasen an der St. Andreas Kirche am 4. Adventssonntag
  • „Herzogs Midsummer“ am 16. und 17. Juni 2018

Ortsrat Emsbüren

  • Cäcilia Schwennen, Ortsbürgermeisterin
  • Matthias Stein, stellv. Ortsbürgermeister
  • Christian Albert
  • Jörg Ballmann
  • Rainer Dankelmann
  • Helmut Janning
  • Angelika Krone
  • Henning Ratering
  • Thomas Sackschewsky
  • Ulrich Tegeder
  • Heinz Teupen