Ortsteil Elbergen

St. Johannes der Täufer

Elbergen ist der nördlichste Teil der Gemeinde und ist ein kleiner Ort mit eigenem Ortskern.

1967 trat Elbergen der „Samtgemeinde Kirchspiel Emsbüren“ bei. 1974 wurde der Ort zum Ortsteil Emsbürens. Im alten Kirchspiel war Elbergen die größte Bauerschaft.

Zum Dorf Elbergen gehören die großflächigen Grundstücke wie das Elberger Feld, ein Heide- und Dünengelände, das Elberger Moor und die Elberger Schlipse.

Der tiefste Punkt Emsbürens ist der Elberger Uferbereich mit 21,9m ü. N.N.

Die Kirche St. Johannes der Täufer wurde zwischen 1290 und 1310 erbaut.

Im Laufe der Jahre wurde die Kirche umgebaut und erweitert.

Ein beliebtes Naherholungsgebiet ist das Waldgebiet Elberger Schlipse, durch das auch der bekannte Emsradweg verläuft.

Elbergen ist eine belebte Wohngemeinde, in der der Ortskern mit den alten Höfen rings um die Kirche noch heute seinen dörflichen Charakter behalten hat.

Das alte Schulgebäude in Elbergen dient heute als Dorfgemeinschaftshaus.

Veranstaltungen:

  • Schützenfest am Samstag und Sonntag vor Christi Himmelfahrt
  • Elberger Kirmes am Wochenende vor dem vorletzten Dienstag im September
  • Weihnachtsmarkt Elbergen an einem Sonntag im Dezember

Ortsrat Elbergen:

  • Bernhard Klüsener, Ortsbürgermeister
  • Christa Seybering, stellv. Ortsbürgermeisterin
  • Christoph Borg
  • Karin Kleve
  • Rolf Paetzold
  • Peter Schmidt
  • Bernhard Schmitz