Besonderer "Liederabend" für Emsbüren

Am Dienstag, 15. Oktober um 20 Uhr führen der Schweizer Bariton Manuel Walser und die Pianistin Anano Gokieli Franz Schuberts berühmten Liederzyklus "Winterreise" nach Gedichten von Wilhelm Müller auf.

Die Winterreise ist ein Liederzyklus, bestehend aus 24 Liedern für Singstimme und Klavier, den Franz Schubert im Herbst 1827, ein Jahr vor seinem Tod, komponierte. Der vollständige Titel des Zyklus lautet: "Winterreise. Ein Cyclus von Liedern von Wilhelm Müller. Für eine Singstimme mit Begleitung des Pianoforte komponiert von Franz Schubert."

Freuen Sie sich auf einen besonderen Abend, der auch besonderes Können erfordert.

Wer sind die Künstler, die dieses Konzert spielen?

Manuel Walser

Manuel_Walser_Print003 weißer Rand Der Schweizer Bariton Manuel Walser studierte Gesang bei Thomas Quasthoff. Daneben gehören Brigitte Fassbaender, Frédéric Gindraux und Wolfram Rieger zu seinen wichtigsten Mentoren. 

Seit der Spielzeit 2015/16 festes Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper, wo er u. a. als Harlekin (Ariadne auf Naxos), Masetto (Don Giovanni), Schaunard (La Bohème), Publio (La clemenza di Tito), Haly (L'italiana in Algeri), Cristiano (Un ballo in maschera), Marullo (Rigoletto) zu hören war.

Im Januar 2018 debütierte er an der Berliner Staatsoper Unter den Linden als Harlekin (Ariadne auf Naxos).

Er sang u.a. im Amsterdamer Concertgebouw, in der Berliner Philharmonie, der Pariser Philharmonie, bei der Mozartwoche Salzburg, den Salzburger Festspielen, beim Verbier Festival, im Wiener Musikverein und im Wiener Konzerthaus.

Quelle & mehr Informationen: http://www.manuel-walser.com/biografie

Anano Gokieli

Anano Gokieli weißer RandDie georgische Pianistin Anano Gokieli gab bereits im Alter von zehn Jahren ihr Konzertdebüt mit dem Staatsorchester Tbilisi.

Sie studierte bei Prof. Philip Jenkins an der Royal Scottish Academy of Music Glasgow und erhielt für ihre herausragenden Leistungen die Silbermedaille der Worshipful Company of Musicians of London. Die künstlerische Ausbildung und das Konzertexamen absolvierte sie an der Universität der Künste in Berlin bei Prof. Pascal Devoyon. Anschließend erweiterte sie ihre Studien um die Fächer Liedbegleitung bei Prof. Wolfram Rieger und Zeitgenössisches Lied bei Prof. Axel Bauni.

Erste Preise erhielt sie beim Internationalen Klavierduowettbewerb in St. Petersburg, beim Beethoven Wettbewerb in London sowie beim Watford Music Festival.

Beim „Paula-Salomon-Lindberg“ Lied Wettbewerb wurde Anano Gokieli mit dem Preis für die „Beste Pianistin" ausgezeichnet. 2013 gewann sie zusammen mit dem Bariton Manuel Walser den 1. Preis und den Publikumspreis beim „Das Lied – International Song Competition“.

Anano Gokieli ist seit Jahren Teil des Dozenten-Teams der Emsbürener Musiktage.

Quelle & Mehr: http://www.ananogokieli.com/