Attraktives Emsbürener Kulturprogramm für 2018/19

Viele Emsbürener Kunst-und Kulturinteressierte warteten schon gespannt auf das neue Programmheft des Kulturkreises Kirchspiel Emsbüren. Jetzt ist es in vielen Geschäften, in den Banken und im Tourismusbüro im Dalhok beim iPunkt kostenlos erhältlich.

Titelbild Flyer Kulturkreis
Die 1. Vorsitzende des Kulturkreises Edith Uhlenberg hat, wie schon in den letzten Jahren, wieder mit ihrem Vorstand ein umfangreiches, vielseitiges und attraktives Programm zusammengestellt. Ob Theater, Ausstellungen, Konzerte, Kabarett, Literatur oder Filme, ein jeder kommt auf seine Kosten.

Sommerkomödie

Ab dem 10. August 2018 ist bereits einer der Höhepunkte des Jahres zu sehen. An diesem Tag findet um 19.30 Uhr auf dem Heimathof die Premiere des alljährlichen stattfindenden Freilichttheaters statt. Die Theatergruppe des Kulturkreises spielt in diesem Jahr die Komödie „ Ein Blick ins Paradies oder Falsches Spiel mit Klapperbeen“. Regisseur Peter Walgram hat den sehr bekannten bayrischen Klassiker „Die Geschichte vom Brandner Kasper“ mit viel Lokalkolorit auf Emsbürener Verhältnisse umgeschrieben. Die Einheimischen, aber auch viele Auswärtige, dürfen sich also wieder auf eine witzige und turbulente Sommerkomödie freuen. An den folgenden Wochenenden bis zum 26. August folgen noch fünf weitere Aufführungen.

Eröffnung einer Ausstellung

„Kristallu“, so lautet der Titel der Ausstellung von Julia Elpel, die am 16. September 2018 um 11.30 Uhr im Rathaus Emsbüren eröffnet wird. Es handelt sich um eine Foto-und Installationsarbeit als Teil eines Semesterprojektes an der Hochschule Hannover. Dort studiert die junge Emsbürenerin im Bereich Szenografie, Kostüm und experimenteller Gestaltung. Am selben Tag folgt um 17 Uhr im Wintergarten der Realschule bereits ein weiteres Programm.“Das kenn ich doch“ - Highlights der klassischen Klaviermusik, lautet der Titel mit Irene Heck-Hachmer am Klavier.

Eröffnung der Musiktage

Traditionell werden die Emsbürener Musiktage mit einer Ausstellung eröffnet. Am 7. Oktober 2018 um 11.30 Uhr ist die inzwischen sehr bekannte Malerin Juliane Ebner mit ihrer Ausstellung „In Wellen“ zu Gast. Die gebürtige Stralsunderin und Wahlberlinerin ist eine vielseitig begabte und außergewöhnliche Künstlerin. 1993 Abschluss als Kirchenmusikerin, Organistin in Potsdam und Stralsund, dann sechs Jahre Studium der freien Kunst in Kiel. In den letzten Jahren wirkte sie an zahlreichen Projekten mit und realisierte viele Ausstellungen im In-und Ausland. 2017 gewinnt sie den deutschen Kurzfilmpreis mit ihrem gemalten Experimentalfilm „Landstrich“.

The Up Town Fou

Am 17. November 2018 gastiert The Up Town Four mit der Sängerin Daniela Rothenburg im Fokus und präsentieren ihr musikalisches Programm „Frauen sind auch keine Engel“. In einer jazzig-swingenden Interpretation werden Evergreens der goldenen 20er-Jahre aus dem brodelnden „Babylon Berlin“ als musikalische Leckerbissen zum Besten gegeben.

Im Weihnachtszauber

„Emsbüren im Weihnachtszauber“ – Krippenfiguren aus den 50er Jahren – heißt es am 25. November 2018 im Emsbürener Rathaus. Es sind ganz besondere Figuren, die Gerd-Peter Bragulla aus Münster-Wolbeck, der seine Kinder-und Jugendzeit in Emsbüren verbrachte, sammelt und in Emsbüren präsentiert. Die sogenannten Margarinefiguren gab es nur zwischen 1950 und 1954 als kleine Zugabe beim Kauf von Tee, Kaffee und Brotaufstrichen. Viele Ältere werden sich noch daran erinnern. Gerd Peter Bragulla besitzt das größte Archiv von Margarinefiguren überhaupt. Man nannte es damals auch „das Elfenbein des kleinen Mannes“. Begleitet wird die Eröffnung von einer Märchenerzählerin.

Am 13. Januar 2019 kann man in der St. Andreas-Kirche zusammen mit dem Kirchenchor Cäcilia unter dem Motto „weihnachtliche Nachklänge“ noch einmal weihnachtliche und besinnliche Lieder genießen. Beginn: 17 Uhr.

Am 9. März 2019 gibt es in der Festscheune Breloh anlässlich des internationalen Frauentages um 9.30 Uhr ein Frühstückskonzert mit der Gruppe „MitVox“. Komplett ohne Instrumente singt das fünfköpfige Gespann Lieder über Schule, Urlaub, Politik und natürlich auch über die Beziehung zwischen Mann und Frau.

„Malerei und Keramik“

„Malerei und Keramik“ lautet der Titel einer Ausstellung von Claudia Gemen am 17. März 2019 im Rathaus Emsbüren. „Bei beidem, bei der Malerei und der Keramik, geht es mir vor allem um die Form“, so die Künstlerin. „Die entstehende Form wird in der Malerei visuell erfahrbar, in der Keramik greifbar.“

Vergnügliche Musik 9 - „Was heißt schon original?“ gibt es am 31. März 2019 im Wintergarten der Realschule zu hören. Anlässlich der gefälschten Urkunde und des abgesagten Gemeindejubiläums nähern sich Irene Heck-Hachmer und Manfred Hachmer diesem Thema musikalisch.

Folkgruppe An Rinn

Im Bauernhofcafé „In´t Hürhus“ tritt am 25. Mai 2019 die bekannte Folkgruppe An Rinn mit irischer und schottischer Musik auf. Die Band hat einen festen Platz in der deutschen Folkszene und ist schon mehrfach in Emsbüren erfolgreich aufgetreten.

Duo Sing your Soul

Zum Abschluss des Programmjahres gibt es noch ein Highlight. Am 2. Juni 2019 um 19 Uhr findet in der ev.-luth. Erlöserkirche ein Konzert mit dem Duo Sing your Soul statt. Dieses außergewöhnliche Duo präsentiert ihr Programm „Klezmer meets Tango“. Angereichert mit spannenden und informativen Texten gibt es die typischen mitreißenden jiddischen Melodien im Stile Giora Feldmans sowie temperamentvollen Tango aus Finnland und Argentinien.