6164 Euro als Erlös des Sponsorenlaufes in Leschede

Voller Spannung haben am Nikolaustag die 210 Grundschüler in der Aula der Waldschule Leschede den Besuch des Nikolaus erwartet. Was wird er wohl mitbringen? Wie viel Geld hat der Sponsorenlauf erbracht? Was stehen an guten oder vielleicht nicht ganz so guten Sachen in seinem Goldenen Buch?

Auf Nachfrage erfuhr Rektor Jens Boermann, dass der Nikolaus bei den meisten Jungen und Mädchen schon in der Nacht zuvor vorbeigeschaut und kleine Naschereien in den aufgestellten Stiefeln hinterlassen hatte. Damit der Nikolaus auf seiner Reise auch Station in der Waldschule machen möge, wurden von den einzelnen Klassen kleine Sketche, Gedichte sowie Lieder vorgetragen. In einem Lied hieß es „Der Nikolaus ist hier“. Das hatte der Nikolaus offensichtlich gehört und er schlurfte gemächlich in die Aula ein, gestützt auf seinem Bischofsstab. Schließlich nahm er auf einem goldenen Stuhl Platz.

Zur Freude des Gastes präsentierten die Klassen 1a und 1b ein „Nikolaus-ABC“. Gemeinsam sangen alle Kinder das bekannte Lied „Lasst uns froh und munter sein“; Laura und Lina überraschten mit einem plattdeutschen Gedicht. Ihre Englischkenntnisse stellten die Klassen 3a und 3b bei „I hear them“ unter Beweis.

Blick ins Goldene Buch

Der Nikolaus zeigte sich mit den Darbietungen sehr zufrieden und schlug sodann das Goldene Buch auf. Anerkennung galt den Kindern des Schulkindergartens sowie den Erstklässlern. „Ihr habt euch schon gut eingelebt und seid jetzt richtige Waldschulkinder.“ Die zweiten Klassen lernen jetzt das Schwimmen und die Klassen drei besuchten den benachbarten Kindergarten. „Alles ganz toll“, befand der Nikolaus. Weniger zufrieden zeigte er sich mit einigen negativen Sachen. So seien beispielsweise Fahrräder beschädigt und die Luft abgelassen worden. „Das geht gar nicht und darf künftig nicht wieder passieren“, forderte der Nikolaus dazu auf, solche Sachen unbedingt zu unterlassen.

Voller Spannung warteten die Kinder auf die Bekanntgabe des Ergebnisses vom Sponsorenlauf. Alle Kinder hatten im September daran teilgenommen und Runde um Runde um die Waldschule gedreht. Mit Eltern, Großeltern, Freunden, Verwandten und Nachbarn wurden zuvor Geldspenden je Runde vereinbart. Der Nikolaus lobte die Kinder, Lehrer und Eltern ausdrücklich für diese Aktion. Am Ende kamen 6164 Euro zusammen. Eine Hälfte des Betrages wird für die Komplettierung des Computerraumes verwendet. Die andere Hälfte hatte der Nikolaus in viele Pakete für jede Klasse investiert. Darin enthalten sind Sammlungen mit Bewegungsspielen, die in den Pausen bei schlechtem Wetter genutzt werden sollen. Die Kinder können sich damit „unter Dach“ bewegen, spielen und sich fit für die nächste Schulstunde machen.

Ein Bericht von Heinz Krüssel für die Lingener Tagespost. www.noz.de

Besuch Nikolaus in der Waldschule LeschedeViele Pakete hatte der Nikolaus für jede Klasse der Waldschule in Leschede mitgebracht. Rektor Jens Boermann (links) unterstützte den Nikolaus beim Verteilen der Geschenke an die Klassenvertreter. Foto: Heinz Krüssel