Erfolgreiche 45. Emsbürener Musiktage -mitreißend, trotz angepasstem Konzept in Coronazeiten

EMT 2021 - Gewinner der Meisterkurse während des Abschlusskonzerts
Gewinner des Meisterkurses während des Abschlusskonzertes

Als einer der kulturellen Höhepunkte im südlichen Emsland fanden diesjährigen 45. Emsbürener Musiktage vom 24.-31. Oktober 2021 statt. 
Nachdem sie letztes Jahr leider ausfallen mussten, waren jetzt wieder 40 nationale und internationale Schüler und Schülerinnen zu Besuch in Emsbüren. In gerademal einer Woche und unter strengen Coronaauflagen wurden sie intensiv von Stars der klassischen Musikszene unterrichtet.

Neben den Meisterkursen bot das Programm noch beeindruckende Konzertveranstaltungen, wie das Dozenten-, Gast-, Werks- und das Abschlusskonzert der Meisterkurse. Interessierte Emsbürener als auch Klassikfans aus der Region fanden den Weg ins Schulzentrum beziehungsweise in die Gerätehalle der Freiwilligen Feuerwehr Emsbüren, Austragungsorte mit besonderem Charme.

Vor überwiegend vollen Rängen boten die Musiker dort ein breites Repertoire an klassischer Musik dar, die besonders gut in den „Konzertsälen“ rüberkam. Zum einen war es das Atrium in der Liudger-Realschule, das für ein gewohnt gutes Klangbild sorgte.
Zum anderen entpuppte sich die Gerätehalle der Freiwilligen Feuerwehr während des Werkskonzerts als hervorragende Konzert Location. Das Publikum war begeistert sowohl von der Qualität der Darbietungen als auch von der dortigen Akustik. Dieses Feedback gab es ebenfalls von Professor Eckart Hübner, künstlerischer Leiter der Musiktage, allen Dozenten und Martin Nieswandt, die Intendanz der Musiktage und Musikschul-direktor der Musikschule des Emslandes e.V.

Kurze TV-Berichte über den Lokalsender EmsTV wurden bereits ausgestrahlt: https://bit.ly/3mObit3 (Gastkonzert) und

https://bit.ly/3CHVfm1 (Werkskonzert) oder auch zu finden unter www.emsbueren.de.

Als weiteres Highlight galt sicherlich auch das Abschlusskonzert, in dem die besten Schüler Ihre erlernten Stücke zum Besten gaben und ein harmonisches Zusammenspiel bei der Kammermusik präsentierten. Außerdem wurden die zwei Besten aus den Meisterkursen prämiert. Alžběta Baldová (26) aus Tschechien und Gustav Borggrefe (18) aus Deutschland waren die diesjährigen Gewinner. Gesponsert wurde der Preis in Höhe von jeweils 1.000 € von sowohl den Stadtwerken Schüttorf-Emsbüren als auch der Freiwilligen Feuerwehr Emsbüren, die die Location beim diesjährigen Werkskonzert stellten. Zudem bietet sich für beide Gewinner noch die Möglichkeit, eines erneuten Auftritts im kommenden Jahr. Da dann hoffentlich wieder -wie gewohnt- mit Konzertangebot in vollem Umfang und der beliebten Kunstausstellung. Das Resümee in 2021: Die Emsbürener Musiktage konnten trotz Corona-Widrigkeiten glänzen und sind ein echtes kulturelles Aushängeschild für Emsbüren sowie das südliche Emsland.

21_5-2 PM Emsbüren EMT 2021 -Werkskonzert