„Kreative Konfliktlösungen im Umgang mit Menschen mit Demenz“

Live-Vortrag im Kreishaus Meppen, am 21.09.2021 - Teilnahme im Online-Format von Zuhause aus möglich –
Logo Landkreis Emsland Demenz Man kann noch so viel über Demenz gelernt, noch so viele Fortbildungen besucht haben: Immer wieder gerät man bei der Betreuung und Pflege von Menschen mit Demenz in Situationen, in denen man mit seinem Latein am Ende ist. Keine der erlernten Methoden scheint zu helfen, und man weiß einfach nicht mehr, was man machen soll.


Auf diese Problemstellung und auf häufige Konfliktursachen wird die Bochumer Sprachwissenschaftlerin und Gesprächsforscherin, Dr. Svenja Sachweh, in ihrem Vortrag am 21. September, um 15 Uhr, im Kreishaus Meppen, eingehen. Sie wird sich der Frage widmen, wie ein demenzgerechter Umgang mit schwierigen Situationen aussehen kann und sowohl ein "demenzgemäßes" De-Eskalationsschema vorstellen, als auch kreative, gleichermaßen ungewöhnliche wie auch pragmatische Lösungsansätze von Praktikern skizzieren.  „Um es öfter besser hinzukriegen“ - so sagt sie, „braucht man die Methode ‚Versuch und Irrtum‘, Vertrauen in das intuitive Bauchgefühl, und den Mut, um die Ecke zu denken“.


Es sind bereits alle Präsenzplätze im Kreishaus ausgebucht. Doch besteht die Möglichkeit, dem kostenlosen Vortrag im Online-Format über Cisco Webex von Zuhause oder dem Arbeitsplatz aus zu verfolgen. Technische Voraussetzung dafür ist eine Tonausgabe bzw. ein Lautsprecher am PC bzw. am Rechner oder Monitor.


Denjenigen, die im Online-Format teilnehmen möchten, würde beizeiten per E-Mail ein Link zugesandt werden, über den sie am 21. September von Zuhause aus, frühestens 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung, dem Meeting beitreten können. Während der Veranstaltung können im Chat unter dem Video Fragen gestellt werden, auf die die Referentin nach dem Vortrag soweit möglich eingehen wird.


Interessenten können sich für das Online-Format unter Angabe der Kontaktdaten und E-Mail-Adresse beim Demenz-Servicezentrum Landkreis Emsland anmelden. Ansprechpartnerin ist Rita Wallmann, Telefon 05931 44-1200 oder E-Mail: rita.wallmann@emsland.de.